BLOGGER TEMPLATES AND TWITTER BACKGROUNDS »

Sonntag, 17. Juli 2011

Wie mein hässliches Seiflein zur schönen Putzseife wurde...

und das Ganze im Turbo-Schnellgang :-) Was mich bisher immer davon abgehalten hat, Putzseife herzustellen, war dieser enorme Zeitaufwand, von denen Frau immer so liest, mitunter 5 Stunden am Herd stehen. 1 Stunde und 11 Minuten, dank Wasserkocher, Pürierstab und Spaghettisieb :-) Gestern Abend habe ich über 1kg Seife kleingehobelt und heute Morgen ging es dann los.

Die Seifenstücke wurden mit heissem Wasser übergossen, püriert, NaoH hinzu, wieder püriert, und schon war sie soweit für das 1ste Mal aussalzen:


Salz hinzu (ungefähr 250g), der Leim wurde ziemlich dick, nochmal Salz (ungefähr 50g) und schon trennte sich die Masse.


Wasserkocher wieder angeschmissen, die Masse ins Spaghettisieb geschüttet (für die Fotos hab ich noch einen Teil im Topf gelassen, damit man sieht wie das Wasser nach und nach klarer wird), wieder rein in den Topf, heisses Wasser hinzu und wieder püriert.


Ich hab insgesamt 5x ausgesalzen und habe 2 kg Salz verbraucht.


Duften tut sie herrlich nach Seife und Gott sei Dank nicht mehr nach dem PÖ Dragonsblood, die Farbe ist nicht ganz rausgegangen, was mich aber nicht stört. Auf jeden Fall war es nicht das letzte Mal dass ich Putzeife gemacht habe :-) Und hier seht ihr nun meinen Schwan ;-)

7 Kommentare:

claudia mold hat gesagt…

Gute Resteverwertung. Ich habe auch schon ne Menge Seifenschnipsel da. Schreck aber auch vom Zeitaufwand zurück. LG Claudia

Soapmum hat gesagt…

Ja da warst du ja sehr fleißig am Sonntag morgen :)
Mal sehen wann meine erste Putzseife zu stande kommt. :)
LG
Kerstin

billasseifen hat gesagt…

boah,
nee, das tue ich mir net an,bist a fleißiges Madel :-)
LG
Sibylle

Andrea hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch! Du hast gewonnen, suche Dir bitte 2 Seifen bei mir aus und schicke mir Deine Adresse.

LG Andrea

miscellanea hat gesagt…

Ich habe bisher noch nicht so viele Reste, dass sich Putzseife lohnen würde. Aber das Tutorial ist gut. Und dass es tatsächlich so schnell geht, ist klasse.
Viele Grüße
Petra

arwen hat gesagt…

Das ist ein tolles Tutorial, danke. Da werde ich endlich meine Rest beseitigen. Allerdings werde ich einen schönen warmen Tag abworten und meine Kochplatte nach draußen stellen.
LG
Marianne

margit58 hat gesagt…

Danke,ich habe eine Seife, die ist wirklich daneben und wird kaum benutzt, dann noch blau....und Reste sind auch schon da.
Das werde ich mir hinlegen, schöne Idee.
Lieben Gruß
margit

Kommentar veröffentlichen